Kreativer Frühling 3

Gerade war Ostern, die Sonne hatte geschienen und es war warm. Auf der Straße vor meiner Wohnung wimmelte es besonders abends von Kindern, die mit Rollern, mit Einrädern, auf Inline-Skates und mit kleinen Fahrrädern um den Block fuhren, die laut lachten und reden und sich wichtige Befehle und Informationen zuriefen bis es dunkel wurde. Reine Lebendigkeit: Der Winter ist vorbei!

Und heute, am Tag nach Ostern, lag wieder Schnee und es ist still geworden.

Ein guter Moment, um das Video, das ich schon seit ein paar Tagen plane, aufzunehmen und hochzuladen und hier zu präsentieren. Es enthält wieder eine angeleitete Imaginations-Übung, in der es um einen weiteren Aspekt unserer Intuition geht.

Dieses Mal erleben wir uns wie die Heldin im Märchen, die auf ihrem Weg Entscheidungen treffen muss, bei denen ihr niemand helfen kann – nur ihr innerstes Gefühl von Stimmigkeit. “Pflücke ich den goldenen Apfel oder nicht? Nehme ich den linken Weg oder den rechten? Vertraue ich der alten Frau oder nicht?”

Dieses Gefühl von Stimmigkeit ist in der Kreativität unser Kompass, unser Wegweiser, das Organ, das uns befähigt, immer wieder unseren ganz eigenen Weg zu gehen, der im Einklang mit unserer Intuition steht.

Viel Spaß bei der Übung, sie ist dieses Mal etwas länger.
Ich hatte sie vorher nicht geübt oder aufgeschrieben, sondern bin beim Anleiten genauso vorgegangen: immer meiner Stimmigkeit folgend.

Und falls ihr mir berichten wollt, was ihr erlebt habt, freue ich mich über eure Mails.
Ich arbeite zur Zeit ja meistens in einem Vakuum, ohne anwesende TeilnehmerInnen, und da kann es ein zeimliches Angehen sein, ein neues Video zu konzipieren und aufzunehmen – quasi in den leeren Raum hinein. Und eure Rückmeldungen und Berichte verleihen mir die nötige Begeisterung, um weiterzumachen!

Kreativer Frühling 2

Imagination

Die zweite Anregung zu einem kreativen Frühling kommt in Form eines Videos. Nutzt es als Anregung zum Malen, Schreiben, Leben…
Und ich freue mich per Mail von euch zu hören – wie die Übungen wirken, was ihr euch für die nächste Anregung wünscht! Ich werde auf jeden Fall mit dem Thema Imagination weitermachen und es vertiefen.

Und jetzt das Video:

Kreativer Frühling

In dem Buddhistischen Magazin Tricycle, das ich regelmäßig lese, wird jeden März ein March Meditation Month angeboten: Vier Meditationen plus begleitende Erklärungen und eine Fragesitzung. Die Meditation kann man eine Woche lang selbständig wiederholen, dann die nächste – und nach einem Monat hat sich die gute Gewohnheit wieder etabliert.

Ich habe da schon öfter mitgemacht: Gerade zum Frühling habe ich das verstärkte Bedürfnis, frische Wurzeln zu schlagen und ein Zeichen zu setzen für das vor mir liegende Jahr.

 

Auch dieses Jahr war ich begeistert, als ich die Ankündigung für einen weiteren Meditationsmonat las, aber die Künstlerin in mir sah nicht ein, was das jetzt sollte. Sie wollte andere Übungen – spezifische Anleitungen, die ihr/mir/uns den Zugang zu kreativen Zauberwelt eröffnen. So, wie wir sie in den Kursen machen.

Und ich gab ihr recht.

In meinen Kursen und besonders bei meinen eigenen Mal- oder Schreibsitzungen erlebe ich regelmäßig, wie hilfreich es ist, den “Kanal zu wechseln” bevor man loslegt. Also aktiv umzuschalten vom Alltagsmodus auf den Kreativmodus. Und diese Übungen und Meditationen, die wir da machen, hätten meine innere Künstlerin und ich jetzt gerne einen Monat lang unter Anleitung geübt.

Da es diese spezifische Anleitung aber nirgends gab, hatte ich plötzlich den Drang, eine solche Übungs-Abfolge selbst in die Welt zu bringen. Hier, in meinem Blog und meinem Newsletter, für alle kreativen Freundinnen und Freunde und auch für mich selbst.

In all den Kursjahren sind so viele verschiedene Übungen und Meditationen zusammengekommen, dachte ich, dass ich einfach nur einmal die Woche ein Video oder eine Audio-Datei herstellen muss und vielleicht ein paar Worte dazu schreiben… Und wer will,hat die Chance, sich einen Monat lang dabei begleiten und inspirieren zu lassen, gute und stärkende Gewohnheiten aufzubauen (die vielleicht bis durch den Sommer halten).

Ich bin dabei!
Und so habe gleich eine Audio-Datei mit einer Übung/Meditation aufgenommen, die mir heute morgen zuflog – sie passt zu jeder Tages- und Nachtzeit.

 

Viel Freude beim Üben und bis in einer Woche!
Ich bin schon gespannt, was mir dann zufliegen wird…

Schreibt mir gerne, wie es euch beim Üben geht. Vielleicht werden die nächsten Meditationen davon inspiriert