Archives for Oktober 2012

Nächster Maltermin

Der nächste Maltermin ist am 23.10. ab 18:30 Uhr.

 

 

 

Ich werde malen (in Uffing) und meine Freundin Birgit auch (in Stuttgart).

Kommt dazu – eng werden kann’s ja nicht!

Wladimir Umanets, Michelangelo und Die ZEIT

Vor einigen Tagen löste ein Mann namens Wladimir Umanets ein Tickt für die Tate Galerie in London, eilte zu einem Bild von Mark Rothko, zog ein Fläschchen schwarzer Farbe aus der Tasche und “verzierte” das Gemälde mit einem TAG: Er schmierte seinen Namen drauf.
Nun taucht die Frage auf (zum Beispiel in einem kleinen Artikel in der letzten Ausgabe der ZEIT), ob das auch Kunst ist. Schließlich gibt es berühmte Beispiele von Künstlern wie Duchamp und anderen, die Werke anderer Künstler verändern, signieren, beeinflussen und ihre Eingriffe als Kunst deklarieren.
So hat einst der Künstler Mark Bridger (schreibt Hanno Rauterberg in der ZEIT) ein Kunstwerk von Damien Hirst – ein in Formaldehyd eigelegtes Schaf – mit schwarzer Tinte, die er in den Behälter goss, umgefärbt und das neu entstandene Kunstwerk Black Sheep genannt. “Ich habe der Arbeit etwas Interessantes hinzugefügt. Als Konzeptkunstwerk hatte das Schaf ja seine Aussage bereits gemacht.”

Ist das Kunst? Ja, denke ich, denn – wie Rauterberg sagt: Es geht in dieser Kunst um Ideen, und eine gute Idee … lässt sich nicht durch Farbe zerstören.

Ich liebe Die ZEIT – sie bietet mir so viele spannende Infos frei Haus. In einer früheren Ausgabe las ich ein Interview mit Robert Rauschenberg, in dem der Künstler unter anderem sagt: “Ich hasse Ideen.” (Vor etwa einem Jahr habe ich einen Artikel dazu veröffentlicht – eine PDF zum Herunterladen gibt es auf dieser Seite https://www.cbolam.com/artikel/)
Danke, Robert, so geht es mir auch. Die Welt der Ideen, der weißen und schwarzen Schafe in Formaldehyd und der bekritzelten Rothko-Bilder ist nicht mein Zuhause, und die Kunst im Allgemeinen auch nicht.

Aber Kreativität … that’s a different turf, wie die Engländer sagen. Wie ich das meine? Auch dazu hat die ZEIT einen wunderbaren Mini-Artikel bereit, in der letzten Ausgabe, einige Seiten vor der Rothko-Notiz. Doch weil dieser Blog-Post etwas lang wird, beende ich ihn mit einem Cliffhanger: Ich werde den Rest in ein paar Tagen hier erzählen – und auch erklären, was ein Cliffhanger ist!

Wer malt mit?

Heute Abend (Dienstag, 16. Oktober) werde ich ab 19:00 etwa 1 Stunde oder etwas länger malen.
Wer malt mit?

 

 

 

 

 

 

 
Ich weiß, es ist etwas kurzfristig, aber vielleicht passt es ja jemandem genau in den Kram.
Zusammen zu malen – auch über längere Distanzen hinweg – verstärkt die Energie und die Motivation. Auch für mich. Deshalb werde ich meine längeren Malsitzungen ab jetzt hier im Voraus ankündigen. Und wer mitmacht, bitte einen Kommentar hinterlassen. Auch nach der Malsitzung ist vielleicht der eine oder andere Kommentar dran!
Ich freue mich – aufs Malen und auf das Miteinander…